Kostenlos ausprobieren

Notizen – eine praktische Funktion der Listen

Dieser Artikel zum Prozess der Einladung ist relevant für:

  • Mitglieder
  • Mitarbeiter

Artikel für Pengueen Version 1.

Wenn du schonmal in einer Liste in Pengueen gearbeitet hast ist dir vielleicht eine Spalte mit gelben Kästchen aufgefallen. Dies ist die Spalte für Notizen.

Gehe als erstes in ein Hilfsmittel, welches eine Liste enthält in der die Notizen aktiviert sind. Ist das der Fall siehst du die oben genannte gelbe Spalte mit dem Namen “Persönliche Notiz”.

Wenn du jetzt auf einen der gelben Kasten klickst öffnet sich die Ansicht des Eintrags mit dem Feld für deine Notiz. Trage hier einfach ein was du für den Listeneintrag angemessen hältst.

Wie du über dem Notizfeld sehen kannst ist der Eintrag hier nur für dich sichtbar. In den folgenden Bildern ist das nochmal genau zu sehen. Links sind die Notizen eines Mitarbeiters zu sehen und rechts die eines zweiten Mitarbeiters. Ideal ist das zum Beispiel für Hilfsmittel die für Versammlungen oder Events angelegt wurden. Wenn dir etwas zu einem Gesprächspunkt auf einer Konferenz einfällt und du den Punkt vielleicht später nochmal einbringen möchtest, könntest du ihn hier vermerken. Vielleicht schreibst du auch ein Protokoll, dann kannst du hier Notizen für die einzelnen Punkte hinterlassen. Die Einsatzmöglichkeiten in Hilfsmitteln sehr vielseitig.

Du kannst deine Aufzeichnungen auch gesammelt in deinem Profil ansehen. Klicke hierzu auf deinen Benutzernamen oben rechts und dann auf “Deine Notizen”. Hier kannst du auch nochmal eine genauere Ansicht des Eintrags zu dem du dir eine Anmerkung geschrieben hast öffnen, um nicht erst die Liste raussuchen zu müssen. Klicke hierfür auf das Auge rechts in der Liste.

Und das war es dann auch schon für diesen Artikel. Die Notizfunktion ist sehr gut als Gedächtnisstütze zu nutzen.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, interessieren dich vielleicht auch diese: