Categories: Gemeinden, Pengueen

Mehr Demokratie für Bedburg

9. Mai 2022

Demokratie leben Bedburg

Mit Pengueen konnten schnell die Projektanträge für Demokratie leben! digitalisiert werden

Die Aufforderung des Bundesprogramms „Demokratie leben!” ist einfacher gesagt als getan. Natürlich ist es erstrebenswert, demokratisch zu leben, oder eben Demokratie zu leben. Eine einfache Internetseite lässt sich dafür schnell aufbauen. Sie informiert dann über die Geschichte der Demokratie und die Vorzüge eines demokratischen Miteinander.

Bedburg jedoch wollte einen Schritt weiter gehen. Bedburg wollte getreu dem Motto “Demokratie leben” genau selbiges tun. Allerdings nicht als Aufforderung für die Zukunft, sondern als Fakt in der Gegenwart. Der Name der entsprechenden Internetseite ist Programm: www.bedburg-lebt-demokratie.de

Doch zu einer gelebten Demokratie gehört die Beteiligung der Bevölkerung an Ideenfindung und Entscheidungsprozessen. Und so vielschichtig, wie aus einer einfachen Anregung irgendwann ein neues Gesetz werden kann, so verwinkelt war der Weg, wie Pengueen nach Bedburg kam. Alles begann einige Jahre zuvor in einem ganz anderen Ort in Deutschland. Dort meldete sich Sascha Landowski, der Gründer von Pengueen, auf einer Veranstaltung zum Thema Digitalisierung und hielt einen spontanen Kurzvortrag.

In aller Kürze: Die gesamte digitale Welt und ihr Binärcode besteht letztlich nur aus Nullen und Einsen, ist somit völlig demokratisch aufgebaut – Null oder Eins, ja oder nein. Daraus wiederum lassen hervorragend demokratische Produkte entwickeln, wie eben Pengueen. Mit diesen Gedanken gewinnt Sascha Landowski sofort das Interesse eines Mitarbeiters des IBIS Instituts, das in Bedburg an einem Demokratie-Projekt arbeitet. Von dort ist der Weg nicht weit zu Jürgen Schmeier, Hauptverantwortlicher der Stadt für bedburg-lebt-demokratie.de.

Nur wenige Monate später erhält diese Internetpräsenz in einem geschützten Bereich ihre basisdemokratische Erweiterung mit dem digitalen Hilfsmittel Pengueen. Ab sofort können individuelle Abläufe jedes Einwohners und jeder Einwohnerin von Bedburg einfach und bedarfsgerecht in eben diesem geschützten Bereich digitalisiert werden. So werden Anfragen kurzfristig beantwortet, Anträge und Abstimmungen mit Pengueen schnell bearbeitet.

“Mit Pengueen haben wir einen Digital-Partner in der Stadt, der in der Lage ist, auf die spezifischen Ansprüche eines Projekts wie Bedburg lebt Demokratie individuell einzugehen. Auch die Jugendlichen können mit ihrem Projekt für mehr digitale Teilhabe der Senioren in der Stadt auf Pengueen zurückgreifen.”

Jürgen Schmeier, Leiter der Stabsstelle Soziale Stadt Bedburg

Im geschützten Bereich der Webseite www.bedburg-lebt-demokratie.de können die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bedburg ihre Projektideen zum Thema Demokratie digital einreichen oder notwendige Ressourcen für entsprechende Projekte beantragen. Damit ermöglicht die Stadt Bedburg die gesellschaftliche Teilhabe für alle. Pengueen verantwortet die technische Umsetzung des Projektes und berät die Verantwortlichen. So wurden von Pengueen spezielle Kategorien entwickelt, die es den Nutzenden ermöglichen, ganz einfach und strukturiert eigene Ideen vorzuschlagen. Die Projektverantwortlichen in den beteiligten Institutionen können diese Vorschläge direkt in Pengueen einsehen, sich darüber austauschen und in Kontakt mit dem Ideengeber oder der Ideengeberin treten, um weitere Schritte abzustimmen. Einfach und digital – ohne viel Papierkram.

Website Bedburg lebt Demokratie - geschützter Bereich mit Pengueen

Bereich für den Projektantrag auf der Website

Die Menschen in Bedburg können darüber hinaus im gesicherten Bereich eigene Projektideen vorschlagen und für konkrete Projekte einfach Fördermittel beantragen. Die zuständigen Personen in der Verwaltung haben Zugriff auf alle relevanten, im System hinterlegten Informationen, können sich über Pengueen austauschen und die Antragstellenden direkt kontaktieren.

Website Bedburg lebt Demokratie - geschützter Bereich mit Pengueen

Integrierter Login zum gesicherten Bereich in Pengueen

Unterstützt wird dieses Projekt durch die Stadt Bedburg und das dortige Jugendamt sowie das Förderprogramm „Demokratie leben!”, den Träger für sportbezogene Jugend- und Bildungsarbeit „RheinFlanke“, das IBIS Institut für interdisziplinäre Beratung als Kooperationspartner und Pengueen. Dessen Geschäftsführer Sascha Landowski sieht viele Vorteile: „Wir finden es immer sehr spannend, solche gesellschaftlichen Projekte mitgestalten und umsetzen zu dürfen. Grade bei solchen individuellen Ansprüchen lernen wir viel über den Bedarf einer Stadt wie Bedburg bei der Demokratieförderung.“

“Dialog und Teilhabe sind die Basis für eine funktionierende Demokratie. Digitale Plattformen wie Pengueen, die auch generationsübergreifende Vernetzungen ermöglichen und für beide Seiten einen Mehrwert bieten, eignen sich gut, Dialog und Teilhabe zu fördern”

Frank Jessen, Leitungsteam des IBIS Instituts

Logo

Über Partnerschaft für Demokratie Bedburg

Die Stadt Bedburg beteiligt sich am Bundes-Förderprogramm „Demokratie Leben!“. Mit einer Lokalen Partnerschaft für Demokratie setzen sich die Einwohner_innen der Stadt Bedburg so gegen Extremismus, Menschenfeindlichkeit und Intoleranz ein.

Zu den bisher umgesetzten Projekten zählen unter anderem eine partizipative Schulhofgestaltung, das Gewaltpräventions-Programm “Drums alive” oder das Projekt Kinder.Macht.Schule.

🎥  Demo der Integration von Pengueen in die Website von Bedburg

Verwendete Funktionen

Bauen Sie die Anmeldemaske von Pengueen genau dort in Ihre Website ein, wo Sie diese brauchen.