QUARARO das Demokratiespiel

Die digitale Entwicklung von QUARARO mit Hilfe von Pengueen

Inhalt:


Entstehung des Projektes – QUARARO geht digital

Im Oktober 2020 fand im Schloss Bedburg ein Workshop statt! In Verbindung mit dem Projekt Bedburg lebt Demokratie, werden hier nun auch Kinder und Jugendliche direkt mit eingebunden.

Unter der Projektleitung von Stefanie Schoenen (Mitarbeiterin des IBIS Institutes) moderierte Sascha Landowski den Workshop, der Jugendlichen wichtige Inputs zum Thema Digitalisierung und Soziale Medien vermitteln sollte. Ganz besonders aber wollte er den Jugendlichen selbst einfach nur zuhören und ihren Standpunkt kennenlernen. Denn die Jugendlichen nutzen soziale Medien und Onlineplattformen anders als vorherige Generationen und sie haben andere Ansichten über Anbieter_Innen, Features und Datenschutz.

An dieser Stelle entsteht die Idee eines neuen Projektes: Das NETZLABOR!

Das gesamte Projekt wird auf der Basis von zwei Fragen aufgebaut:

  1. Wie stellt ihr euch als Jugendliche ein Netzwerk vor?
  2. Wie könnte man ein Netzwerk für ältere Menschen erstellen?
Netzlabor Protokollbild des Workshops 2020

Netzlabor Protokollbild des Workshops 2020

  • Warum nutzen wir bestimmte Apps?
  • Was sind Vorteile digitaler Angebote gegenüber analogen Angeboten?
  • Was geht online gar nicht?
  • Wie funktionieren Messenger und wie sehen Programme aus, die wir gerne nutzen würden?

Diese und mehr Fragen haben sich Jugendliche im Netzlabor gestellt.

Zwar stand den regelmäßig geplanten Workshops die Corona-Pandemie stark im Weg, dies hat dem Projekt jedoch keinen Abbruch getan – im Gegenteil. Die Ergebnisse der Treffen mit den Jugendlichen waren aufschlussreicher als gedacht!

Wir sollten uns im Klaren sein:

Die Jugendlichen haben heute bereits mehr digitale Kenntnisse und Fähigkeiten, als die eigenen Eltern und wissen dort genau, was sie brauchen, wie sie etwas erlernen oder wen sie fragen müssen. 12-jährige haben sich schon als Influencer_innen etabliert, richten mit 16 Jahren eigene Server ein oder lesen Hardware aus. Sie sind als digital Natives sehr sicher im Umgang mit verschiedenen Apps, Spielen und Plattformen.

Wie kann man nun diese Expertise auf andere Bereiche wie etwa Schule übertragen?

“Unsere Kids leben digital längst das, was sich Schule gerade krampfhaft versucht anzueignen.”

Sascha Landowski, Geschäftsführer von Pengueen

Mehr Infos zu dem Projekt Netzlabor für Jugendliche >>


Beginn des Projektes QUARARO & Pengueen

Im Zuge des Projektes Bedburg – Demokratie leben präsentierte Sascha Landowski 2020 das Thema Pengueen vor dem Begleitausschuss in Bedburg.

Das Ziel: Wichtige Budgetfreigabe für das gesamte Projekt!

An dieser Stelle entstehen Parallelen, denn ähnlich wie bei der Entwicklung des Projektes Bedburg lebt Demokratie, entwickelt sich das Projekt Pengueen und QUARARO – das Demokratiespiel.

Martina Knorr – Mitglied des Begleitausschusses Bedburg und Mutter von zwei Kindern, wird während des Vortrags auf Pengueen aufmerksam. Martina Knorr und Detlef Seitz – Mitarbeiter der RheinFlanke, sprechen Sascha Landowski direkt an:

Die wichtige Ausgangsfrage:

Kann QUARARO mit Hilfe von Pengueen digital umgesetzt werden?

Zunächst ist es natürlich vorteilhaft zu verstehen, wer oder was QUARARO überhaupt ist…

Zu Beginn


Das Spiel QUARARO – erlebe Demokratie

Das Wort QUARARO leitet sich ab vom Arabischen qarar bzw. türkischen karar. und bedeutet in beiden Sprachen „entscheiden“. Es wurde 2017 von drei muslimischen Jugendlichen in Heilbronn im Rahmen des RAA Berlin Modellprojekts “Extrem Demokratische – Muslimische Jugendarbeit stärken” entwickelt und ist seit 2020 über die Jugendstiftung Baden-Württemberg als analoges Planspiel erhältlich. QUARARO ist ein Lernspiel zur Förderung der Fähigkeit zur Entscheidungs- und Meinungsbildung, das mit Kindern und Jugendlichen ab 10 Jahren, aber auch mit Erwachsenen oder in gemischten Gruppen gespielt werden kann.

QUARARO das Demokratiespiel

Das Demokratie-Spiel kombiniert Theorie und Praxis in einem leicht zugänglichen pädagogischen Angebot, das es den Teilnehmenden ermöglicht, die Theorie der demokratischen Entscheidungsformen während des Spielens selbst zu erleben. Dabei werden folgende Lernziele verfolgt:

  • Die Konflikt-, Kritik- und Entscheidungsfähigkeit als Voraussetzung demokratischen Handelns wird im Spielprozess direkt gefördert.
  • Das Verhältnis von Minderheit und Mehrheit in der Demokratie praxisnah in seinen direkten Auswirkungen spielerisch erleben.
  • Reflexionsphasen vertiefen das Erlebte und verknüpfen demokratische Entscheidungsformen mit den alltäglichen Erfahrungen.
  • Artikel 1-5 des Grundgesetzes sind die Reflexionsgrundlage und der Bewertungsmaßstab der gefällten Gruppenentscheidung.
  • An ihren Vorgaben zur Würde, freier Entfaltung, Unversehrtheit, Gleichheit etc. kann die Gruppe ihre Entscheidung bewerten und ausrichten.

Zu Beginn


Interview mit Martina Knorr

Bei dem Spiel QUARARO geht es darum, dass die Spielenden gemeinsam Entscheidungen treffen. Verlieren kann man nicht, am Ende haben alle gewonnen.

Pengueen Interview mit Martina Knorr Quararo Expertin

 

Liebe Martina Knorr, würdest du dich ganz kurz einmal vorstellen?

Hallo, ich bin Bürokauffrau, Interkulturelle Beraterin, alleinerziehende Mutter zweier Töchter, ursprünglich aus Berlin und vor fast vier Jahren von Berlin ins Rheinland gezogen.

Welche Verbindung hast du zu QUARARO?

Ich bin über Freunde bei Facebook auf QUARARO aufmerksam geworden, und wollte das unbedingt in Bedburg haben. Zur der Zeit war QUARARO nur in Baden-Württemberg verfügbar und nach vielen Gesprächen konnten wir dann in einer Corona-Lücke im August 2020 eine Schulung für Spielleiter in Bedburg organisieren und sind seitdem QUARARO Standort.

Beschreibe QUARARO in 1-2 Sätzen & kannst du uns den einen riesen Vorteil des Spiels nennen?

Wenn man es spielt, entscheidet man ….und erlebt Gruppendynamik, Meinungs- und Entscheidungsbildung, mal ist man Meinungsmacher, manchmal Außenseiter …. das alles wird beim Spiel erlebt und thematisiert.

Was denkt deine Familie/ denken deine Kinder über QUARARO?

Meine ältere Tochter (17) ist selber Spielleiterin und findet es toll. Die jüngere (13) hat es auch schon gespielt und sagt “es ist toll, dass man dort seine Meinung sagen kann und irgendwie auch muss”.

Wie bist du auf den PENGUEEN gekommen?

Kennengelernt habe ich Pengueen, weil man hier in Bedburg Projekte für das Programm “Demokratie leben” über Pengueen beantragen kann.

Was sagst du zu PENGUEEN – was macht PENGUEEN besonders?

Für mich ist das besondere an Pengueen, dass es so flexibel ist. Und natürlich die tolle Begleitung und Beratung.

Warum sollte man PENGUEEN unbedingt als digitales Werkzeug nutzen?

Man kann sich damit auf einen Weg begeben, seine Projekte zu organisieren, und kann jederzeit anpassen und optimieren.

Du hast 3 Wünsche frei – natürlich bezogen auf QUARARO & PENGUEEN 😉 Lass uns an deinen Wünschen teilhaben…:

Mir fehlt manchmal ein bisschen Farbe und die Möglichkeit, Informationen optisch besser zu strukturieren

Wo steht QUARARO deiner Meinung nach in 2 Jahren?

QUARARO wird hoffentlich um noch viele interessante Module erweitert sein. Und ansonsten sind wir als Standort noch so frisch, dass ich einfach nur hoffe, dass wir in 2 Jahren viele erfahrene Spieler_Innen und weitere Spielleiter_innen haben und QUARARO in der gesamten Region noch etwas bekannter ist.

Zu Beginn


Die Entwicklung: QUARARO & Pengueen

Welche Rolle spielt nun Pengueen?

Martina Knorr bedauert die schwierige Zeit der Corona Pandemie, denn Kinder und Jugendliche trifft es ganz besonders hart. Das Spiel QUARARO sollte nun auch digital abrufbar sein. Kinder und Jugendliche sollen trotz LockDown QUARARO spielen können.

Genau das macht Pengueen möglich!

Eine Gruppe von Menschen kann nun endlich auch ab sofort rundenbasiert das Demokratiespiel virtuell starten. Pengueen dokumentiert digitale Spielabläufe, wie zum Beispiel:

  • Themen Vorschläge der Gruppe: „Sind Frauen die besseren Autofahrerinnen?“
  • Welches demokratische Verfahren wurden gewählt?
  • Welche Einigungen gibt es?

Zu Beginn


PENGUEEN UPDATE: digitale Funktion > Abstimmung

In Pengueen wird nun also eine Kategorie/ ein Hilfsmittel angelegt. Die Spielleitung wählt das Themenfeld aus (worum wird es bei dem Spiel gehen?) und kann mittels eines sogenannten Deeplinks Spielende einladen (via E-Mail, WhatsApp, sonstige digitale Kanäle). Mit einer gewissen Anzahl von Spieler_innen kann QUARARO digital gestartet werden – auf die Plätze – fertig – QUARAO SPIELEN!

 

Quararo Spieleransicht in Pengueen

Spieleransicht

 

Spielleiter_in in Pengueen

QUARARO Ansicht Spielleiter_in in Pengueen

 


Die digitale Erweiterung durch Pengueen mittels der Interaktiven Abstimmungselemente mit Pengueen zeigt sich nun wie folgt:

Interaktive Abstimmungselemente mit Pengueen

Digitale Hilfsmittel können ab sofort auch Abstimmungen enthalten. Dabei unterstützt Pengueen vier Methoden demokratischer Abstimmungen:

  1. Mehrheitsentscheidung
  2. Systemisches Konsensieren
  3. Konsens und
  4. Parlamentarische Vertretung.

Nutzer_innen vergeben wahlweise Punkte (Stimmen) oder eine Karte (grün, gelb oder rot).

Zu Beginn


Stimmen aus Bedburg & von QUARARO

Quararo Logo

„Als Team der RAA Berlin und im Namen der Jugendlichen freuen wir uns, dass unsere QUARARO Standorte das Spiel selbstständig weiterentwickeln. Für uns ist Bedburg und die Zusammenarbeit mit PENGUEEn ein gelungenes Beispiel des Crowdsourcings in der Demokratiebildung.“

TANJA EL GHADOUINI,

Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration & Demokratie (RAA Berlin) e.V.

 

Stadt Bedbrug Logo

Kennengelernt habe ich Pengueen, weil man hier in Bedburg Projekte für das Programm – Demokratie leben – über Pengueen beantragen kann. Für mich ist das besondere an Pengueen, dass es so flexibel ist. Und natürlich die tolle Begleitung und Beratung.“

MARTINA KNORR,

Begleitausschuss STADT BEDBURG

 

JÜRGEN SCHMEIER, LEITER DER STABSSTELLE SOZIALE STADT BEDBURG

“Mit Pengueen haben wir einen Digital-Partner bei uns, der in der Lage ist, auf die spezifischen Ansprüche eines Projekts wie ,Bedburg lebt Demokratie‘ individuell einzugehen.”

JÜRGEN SCHMEIER,

Leiter der Stabstelle SOZIALE STADT BEDBURG

„Wir würden uns freuen, wenn auch die Jugendlichen bei ihrem Projekt für mehr digitale Teilhabe von Senioren auf Pengueen zurückgreifen würden“, so Jürgen Schmeier. Pengueen biete dafür ideale digitale Werkzeuge, die sich schnell weiter anpassen lassen. Auch der sukzessive Ausbau eines Projektnetzwerkes sei ohne viel Aufwand möglich. So lassen sich mit Pengueen weitere Jugendliche und auch Lehrkräfte und weitere Zielgruppen einbinden.

QUARARO in Bedburg – Bedburg unterstützt Pengueen

Das Projekt wird selbstverständlich durch die Stadt Bedburg selbst gefördert. Für das Projekt haben sich so einige Akteuren zusammengetan und darauf sind wir selbst sehr stolz und sagen DANKE!

Klick zu Beginn


 

Weitere Quellen: