Zeitsparen & optimierte Arbeitsprozesse – Die digitale Infomappe

Entwickelt für die E. P. S. – Experten Pflege Service GmbH

Inhalt:


Zusammenarbeit E. P. S. & Pengueen – wie alles Begann

Pengueen unterstützt seit Anfang 2018 nun auch den pflegerischen Bereich digital. – Über Dr. Thomas Hartmann & Sohn Jannis Hartmann lernt Pengueen Geschäftsführer Sascha Landowski Unternehmer Sebastian Schroedter kennen. Während eines gemeinsamen Frühstücks, nach nicht mal 10 Minuten des Kennenlernens, merken beide Unternehmer schnell, dass nicht nur die menschliche Ebene zwischen ihnen passt. Gemeinsame Visionen im Bereich der Pflege wecken beiderseitiges Interesse am unternehmerischen Teilhaben des Anderen. Ein ganz besonderes Thema hat es beiden sofort angetan – das Gesundheitswesen > die Pflege.

Pflege und das Thema Digitalisierung

„Die seit Beginn des 21. Jahrhunderts sich verstärkt materialisierende digitale Revolution geht mit erheblichen Veränderungen in allen gesellschaftlichen Bereichen (Wirtschafts und Arbeitswelt, Öffentlichkeit, Privatbereich) einher. Auch das Gesundheitswesen ist von der Digitalisierung erfasst. In Deutschland ist im Vergleich zu anderen gesellschaftlichen Bereichen das Digitalisierungspotenzial im Gesundheitswesen bislang unterdurchschnittlich ausgeschöpft. Und im internationalen Vergleich hinkt Deutschland bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen inzwischen deutlich hinterher. Daher sind erhebliche Veränderungen zu erwarten. (…)“

(Quelle: Jürgen Klauber · Max Geraedts Jörg Friedrich · Jürgen Wasem Hrsg. „Das digitale Krankenhaus“ – Krankenhaus-Report 2019)

Über den Bereich Pflege sowie über die Digitalisierung wird allgemein wild diskutiert. Die Literatur, die Presse sogar die Politik stellt das Thema immer mehr in den Vordergrund:

Mehr Digitalisierung in der Pflege – Mehr digitale Helfer für Pflegebedürftige, mehr Telemedizin und eine gute digitale Infrastruktur – das sind die Ziele des Gesetzes zur digitalen Modernisierung von Versorgung und Pflege. Der Bundesrat hat das Gesetz im Januar 2021 gebilligt.

(Quelle: https://www.bundesregierung.de/breg-de/suche/digitalisierung-pflege-1841204)

„…endlich & längst überfällig!“, sagen sich Sascha Landowski und Sebastian Schroedter. Denn beide Unternehmer sind fest entschlossen das Gesundheitswesen digital zu unterstützen.

Zu Beginn


Ein spannendes Projekt entsteht – E. P. S. in Zusammenarbeit mit Pengueen

Sebastian Schroedter stellt nicht nur sich selbst, sondern auch das gemeinsame Familienunternehmen E.P.S. – Experten Pflege Service GmbH vor. Anne Cathrin Schroedter, Schwester von Sebastian Schroedter und Geschäftsführerin der Experten Pflege Service GmbH berichtet über die emotionale Entstehung des Familienunternehmens:

„Nachdem meine Großeltern immer älter und damit auch immer hilfebedürftiger wurden, war ich stärker wieder in deren aktive Versorgung eingebunden. Hier konnte ich meinem Anspruch gerecht werden und neben der Sicherstellung der fachlichen Pflege insbesondere den Wünschen meiner Großeltern, in den eigenen 4 Wänden alt zu werden, im Alter nicht mehr umziehen zu wollen und die letzten Tage würdevoll zu verleben nachkommen bzw. sie dabei unterstützen. Ich war der Meinung, dass wir alle vor Ort die Pflege unserer Großeltern in der Häuslichkeit schaffen!

Wir kamen schnell an unsere Grenzen und fanden uns in einem „Pflege-Dschungel“ wieder.

  • Was steht uns zu?
  • Wer kann uns helfen die Pflege sicherzustellen?
  • Woher bekommen wir objektive Informationen?

Und das waren nur einige Fragen, auf die wir, wenn überhaupt nur sehr schleppend, Antworten bekommen konnten. …

Nicht zuletzt daraus entstand die Idee, ein Unternehmen zu gründen, das sich unabhängig mit den pflegenden Angehörigen und den Betroffenen auseinander setzt – sie in allen Fragen rund um die Pflege berät und schult und die Betreuung von Pflegebedürftigen in den eigenen 4 Wänden ermöglicht. Denn was wünscht man sich im Alter mehr, als weiterhin zuhause selbstbestimmt und würdevoll leben zu können?

So entstand auch unser Motto: “..damit es auch morgen zuhause noch am schönsten bleibt.”

Zu Beginn


Idee & Entstehung: Die Digitale Infomappe

Das Experten Pflege Service Team sagt selbst:

„Uns ist es wichtig, dass sich jeder einzelne mit ihren/ seinen individuellen Stärken und Erfahrungen einbringt. Wir leben die individuelle, immer objektive freundliche Beratung und Schulung vor Ort und nehmen uns die dafür erforderliche Zeit! Das ist aus unserer Sicht der entscheidende Faktor, der bisher in der heutigen Pflege zunehmend ins Hintertreffen geraten ist.“

Genau diese Aussage hat E.P.S. und Pengueen zusammengeführt, denn das Ziel ist es – und hier treffen die Visionen von Sebastian und Sascha wieder aufeinander – MEHR ZEIT für den Menschen zu investieren!

Die Entwicklungsphase der Infomappe

Dem gesamten Team der Experten Pflege Service GmbH war klar, es müsse eine Vereinfachung/ Optimierung der internen und externen bürokratischen Abläufe her, um das gemeinsame Ziel anzugehen und vor Allem nachhaltig aufrecht zuhalten.

Gemeinsam erarbeiten Sascha Landowski und die Familie Schroedter einen Plan, der den Mitarbeiter_innen der E.P.S. sowie deren Kunden digitale Hilfsmittel anbietet, um Arbeitsprozesse noch schneller und einfacher zu gestalten.

Treu dem Ziel > Mehr Zeit für den Menschen mitbringen!

Um die digitalen Prozesse im Unternehmen zu vereinfachen, tauschen sich beide Teams (E.P.S. und Pengueen) ab sofort intensiv miteinander aus:

  • Einige Kennlerngespräche
  • Interviews
  • Diverse Workshops

Sascha Landowski sammelte eifrig die Bedürfnisse alle Mitarbeiter_innen und erschuf mit seinem Pengueen Team Lösungen, die das Ziel in greifbare Nähe brachten:

  1. Schnittstelle precare < > Pengueen
  2. KATEGORIE „E.P.S. Telefonlisten“
  3. Die Vorteilswelt > digitale Abbildung des Firmennetzwerks (300 versch. Firmen, die mit der E.P.S. vernetzt sind)
  4. KATEGORIE „E.P.S. Pedia“
  5. Die digitale Infomappe für Mitarbeiter_innen und Kunden

Der Weg 2018 bis 2021

Infomappe-Entstehung

 

2020 entstand – in enger Zusammenarbeit mit dem Experten Pflege Service Team – die Pengueen Kategorie E.P.S. Pedia.

E.P.S. Kategorie - EPS PEDIA Wiki

In dieser einen Kategorie trugen die Mitarbeiter_innen alle wesentlichen Pflege Begriffe zusammen, um es zukünftig als digitales Nachschlagewerk zu nutzen. – Eine super Idee, denn ab diesem Moment wird tatsächlich schon Zeit gespart!

Hierzu ein Beispiel – der Ablauf eines E.P.S. Mitarbeiters mit der Pengueen Kategorie E. P. S. Pedia – Wiki:

E.P.S. Mitarbeiterin Janine hat einen Termin mit dem pflegenden Angehörigen Klaus, der seine Mutter Evi pflegt, die an Demenz erkrankt ist. Janine möchte sich in Bezug auf die Krankheit optimal für das Gespräch mit Klaus vorbereiten, um auch ihm am Ende des Termins Infomaterial aushändigen zu können.

Ohne Google & Co, ohne zeitaufwendiger Recherchearbeit seriöse und gute Quellen herauszufiltern & mit nur wenigen „klicks“ in das interne E.P.S. Pedia, welches alle relevanten Themen für den Termin parat hat, kann Janine optimal vorbereitet in das Gespräch mit Klaus starten…

2021 entstand eine weitere Idee, die allen Beteiligten das Arbeiten um ein Vielfaches vereinfachen sollte > Die digitale Infomappe für Mitarbeiter_innen und Kunden

Zu Beginn


Das Projekt lebt – die digitale Infomappe wächst

Digitalisier doch einfach! – hieß es in der E.P.S. Teamrunde im großen Juni Meeting 2021 zum Thema digitale Infomappe.

„Gut Ding will Weile haben.“ – mit diesem Satz eröffnete Sascha Landowski seinen Vortrag und präsentierte die digitale Infomappe, mit all den Funktionen, die jedwede Wünsche und Bedürfnisse des Teams und der Kunden zukünftig abdecken soll.

Weg & Nutzen:

Die Mitarbeiter_innen stellen für jeden Kunden, mit dem Sie ein ausführliches Beratungsgespräch durchführen, eine individuelle Infomappe über Pengueen zusammen. Das zutreffende Thema, z. B. die Verhinderungspflege wird dem entsprechenden pflegebedürftigen Menschen zugeordnet.

Das Beispiel Familie Müller:

Experten Pflege Service GmbH - Kundenbeispiel in Pengueen

 

Evi Müller sitzt im Rollstuhl und ist bereits dement. Ihre Kinder Klaus und Susanne pflegen ihre Mutter. Susanne wohnt allerdings weiter weg und kann nur ab und zu für Klaus einspringen, der mit seiner Mutter Evi Müller zusammen in einem Haus wohnt. Beide haben den Service der E.P.S. in Anspruch genommen und fühlen sich mittlerweile sehr gut aufgeklärt.

Kategorien-Pengueen-EPS

Die E.P.S. Mitarbeiterin hat Familie Müller ein Informationspaket über die Pengueen Kategorien zusammengestellt. Diese sind relevant und wichtig, ganz besonders für Klaus und Susanne, denn hier können Sie DIE Infos einsehen, welche für die pflegerische Situation ihrer Mutter absolut zutreffend sind.

Um als Kunde auf die E. P. S. Infomappe zugreifen zu können, haben Klaus und Susanne die Möglichkeit sich über eine Einladung des E.P.S. Mitarbeiters in Pengueen einzuloggen. In dem eigenen und ganz persönlichen Auffang-Netzwerk in Pengueen kann Klaus nun als Stellvertreter für seine Mutter Evi sowohl relevante Informationen einsehen & wenn gewünscht ausdrucken, als auch wichtige Anträge runterladen.

Pengueen-app-login

Pengueen LogIn über den pflegenden Angehörigen Klaus Müller – Sohn von Evi Müller

Pengueen-app-startseite-dashboard

Pengueen: Auffang-Netzwerk und LogIn Bereich von Klaus Müller

Pengueen-app-Ansicht-Stellvertreter

Stellvertreteransicht in Pengueen: Hier hat Klaus nun vollen Zugriff auf die Infomappe seiner Mutter Evi Müller

Pengueen-app-Infomappe

Die Kategorie > alles zum Thema Verhinderungspflege < aus Evi Müllers Infomappe

Zu Beginn


E. P. S. & Pengueen – Zukunftsaussichten

Die Zusammenarbeit zwischen Sascha Landowski und der Familie Schroedter läuft sehr erfolgreich. Nicht nur beruflich, sondern auch menschlich harmoniert die Beziehung. So sehr, dass bereits weitere gemeinsame spannende Projekte entstehen. Unter anderem das Projekt Strongcase (https://www.werkzeugmacher.digital/) sowie…

die Vorteilswelt in Pengueen: 

Mitarbeiter_innen der E.P.S. können nicht nur eine Infomappe aus diversen Kategorien für die pflegenden Angehörigen zusammenstellen, sie können ab sofort auch passende Angebote aus der Umgebung (Produkte oder Dienstleistungen) für das jeweilige Mitglied in Pengueen zuordnen.

Pengueen-app-vorteilswelt

Die Angebote erscheinen dem Mitglied, sobald es sich in Pengueen eingeloggt hat und beinhaltet mittlerweile über 300 verschiedene Firmen – Hobbygruppen für Senioren, Schulungen für die Wundversorgung oder Demenzcafés. Entsprechende Lokalitäten erscheinen dem Mitglied in seiner Umgebung innerhalb einer integrierten Local-Map.

Die Vorteilswelt wächst stetig weiter, um den Bedarf der Mitglieder optimal abzudecken.

Zu Beginn


Stimmen des Projektes

Anne-Cathrin-Schroedter-EPS

“…damit es auch morgen zuhause noch am schönsten bleibt.”

ANNE CATHRIN SCHROEDTER,

Geschäftsführerin der E.P.S. – Experten Pflege Service GmbH

 

Sebastian-Schroedter-EPS

„Excel ist jetzt PENGUEEN! Der Blumenstrauß darf wachsen!“

SEBASTIAN SCHROEDTER,

Geschäftsführung der E.P.S. – Experten Pflege Service GmbH

Zu Beginn


Wichtige Quellen & verwandte Themen zum Artikel: