• Das Pengueen Starterpaket: Sicherheit durch Sichtbarkeit

    Auf die Idee mit dem Starter-Paket hat uns Ludwig Kleiner gebracht. Ludwig ist Gesellschafter bei Pengueen und Versicherungs-Profi. Er dachte dabei an den ADAC, der unter anderem auch deswegen so bekannt ist, weil Aufkleber verteilt wurden, die jeder an sein Auto kleben konnte.

    Alarm per Mail

    Unter Starterpaket kann aber noch viel mehr, nämlich in Notfall-Situationen die richtigen Menschen benachrichtigen. Dafür haben wir den Notfall-Code entwickelt. Jeder, der sich anmeldet, bekommt einen persönlichen Notfall-Code zugewiesen und kann einen nahestehenden Menschen zu seinem Notfall-Paten machen. Wenn nun der Notfall-Code bei Pengueen eingegeben wird, bekommt der zuständige Pate automatisch eine Benachrichtigung per Mail oder SMS.

    Immer dabei: Der Notfall-Code

    Damit den Notfall-Code schnell gefunden wird, haben wir das Starterpaket zusammengestellt. Es besteht aus einem Schlüsselanhänger, Aufklebern und zwei Plastikkarten für deine Brieftasche. Überall ist dein persönlicher Notfall-Code gut sichtbar aufgedruckt.  Mit dem Starterpaket kannst du deinen Notfall-Code an allen wichtigen Stellen anbringen: Eine Plastikkarte für die Brieftasche, die Aufkleber können einfach von innen an die Windschutzscheibe deines Autos oder an den Tank deines dein Motorrad befestigt werden. Den Schlüsselanhänger kannst du entweder ganz klassisch an dein Schlüsselbund hängen oder an deinem Sport- oder Outdoor-Rucksack. So finden alle Menschen deinen Notfall-Code und können mit Ihrem Smartphone deinen Notfall-Paten alarmieren.

    Mehr Sichtbarkeit für Pengueen

    Für uns ergibt sich mit den Starterpaket ein Nebeneffekt. Nicht nur, dass im Fall des Falles jemanden benachrichtigt wird, der sich um dich kümmert, sondern wir werden damit auch im Alltag der Menschen sichtbarer.  Und wir kommen ins Gespräch, wenn Pengueen-Nutzer gefragt werden, was es mit Aufkleber & Co. auf sich hat.

    Derzeit kostet das Starterpaket 10 Euro, was die Produktionskosten einigermaßen deckt. “Außerdem werden die Starterpakete – wie in einem Startup üblich – von Hand zusammengestellt”, versichert Pengueen-Gründer Sascha Landowski.